Indien - ein spirituelles Land voller Kontraste Teil II

August 10, 2018 aus Durch weil

Lernen Sie die Geheimnisse des Taj Mahal Palastes kennen, der allen "Denkmälern der Liebe" bekannt ist, aber wissen Sie?, że mógłby on również uchodzić za pomnik okrucieństwa oraz dowiedz się dlaczego Sikhowie nigdy nie ścinają włosów ani wąsów.

Mili Czytelnicy zapraszam do odwiedzenia tętniących szeroką gamą barw Indii na drugą część artykułu „Indie – uduchowiony kraj pełen kontrastów”.

Tadż Mahal pomnik miłości czy okrucieństwa?

In Indien lohnt es sich, in der Stadt Agra das "Denkmal der Liebe" zu sehen, das es heißt Tadż Mahal. Obiekt ten nakazał wybudować król o imieniu Szahdżahan ku pamięci swej żony- Mumtaz Mhal, der nach seiner Geburt starb czternastego dziecka którym była córka- Gauhara Begum. Nach dem Tod seiner Frau war der König verzweifelt, und dank seiner ältesten Tochter und der Idee, ein Mausoleum zu bauen, kehrte sein Lebenswille zu ihm zurück. Der Bau wurde fortgesetzt 25 lat i pracowało przy niej 25 tysięcy budowniczych -rzeźbiarzy którzy z dużym kunsztem i wprawą wznosili to działo a szlachetne kamienie sprowadzali z Arabii, Afghanistan, Tibet, Chin und Ceylon. Po jego ukończeniu by nikt podobnego już nie wykonał król obszedł się z artystami bardzo drastycznie, nakazując ściąć im dłonie. Bald nach dem Tod der Frau und des Königs wurde ihr Foto im Gebäude platziert.

Wissen Sie, dass Sikhs sich nie die Haare schneiden

Następnym miastem godnym poświęcenia mu chwili uwagi jest Sikka. To miasto jest równie małe jak Old Goa i obowiązuje tutaj wyznanie buddyjskie. Mieszkańcy chodzą w powłóczystych szatach a wszędzie na budynkach powiewają różnokolorowe chorągiewki ( genau wie in Tibet ). Kolor zielony oznacza mądrość, gelbes Wissen, barwie czerwonej przypisuje się moc, und weiße Luft. Równie piękne i godne zobaczenia jest miasto Dżajpur w którym to budynki są koloru różowo-czerwonego. Miasto to jest górzyste i niezadrzewione a ulice chętnie przemierzają wielbłądy, aber Sie sehen keine Büffel oder Esel.

Miasto otula Pustynia Thar a kobiety nie noszą Sari (typisch buntes indisches Kleid ) tylko bluzki, Röcke und Schals. Städte wie: Puszkar -jest białe, lekko rozmydlone błękitem; Dżodpur – niebieskie w mocnym odcieniu ultramaryny i Dżejsalmer- spowite barwą brązowo-złotą. Godne polecenia przez blog podróżniczy jest Amritsar które słynie ze złotej świątyni z kopułą w kształcie odwróconego kwiatu lotosu.

Es ist der heiligste Ort der Sikhs- którzy stanowią mniejszość społeczności hinduskiej wynosząca 8 %. Sie sind sehr zuvorkommend für Touristen. Aus diesem Grund wurde eine spezielle Unterkunft mit der Möglichkeit einer Mahlzeit geschaffen. Sikhs tragen immer bunte Turbane (Die Farbe hängt von der Rolle ab, die sie spielt ) Sie schneiden sich nie die Haare, kein Schnurrbart, gdyż wierzą że spoczywa w nich siła. Sie trennen sich auch nicht vom Kamm, Schwert und Armband. Historia głosi że premier Indira Gandhi spacyfikowała grupę Sikhów w świątyni i niestety zginęła z ich rąk.

Traditionelle Kleidung und Essen der Menschen in Indien

Vielleicht konzentriere ich mich jetzt für eine Weile auf Kleidung und Essen, um schließlich mit einem Reiseblog an einen anderen aufregenden Ort aufgrund der Architektur des Ortes zurückzukehren. Wie ich bereits erwähnt habe, tragen Frauen meistens Saris, aber es besteht auch die Möglichkeit, ein Set namens zu kaufen salwar kamiz bestehend aus einer langen Baumwollbluse, weite Hose eines Schals. Natomiast mężczyźni noszą dhoiczyli długą tunikę plus verlängern– lange Hosen an den Knöcheln gebunden. Jeśli chodzi o pożywienie to podstawowym daniem są Ciapati Pfannkuchen z dodatkiem różnych warzywnych sosów i ostrych przypraw jak: Ingwer, Pfeffer, Pfeffer, Koriander. Gekochte Linsen werden ebenfalls gegessen und Lassi wird oft getrunken- ist Joghurt mit Zusatz von Früchten( meistens Bananen oder Papaya, Ananas, Mango) begleitet von Eiswürfeln. Es ist jedoch besser, Getränke mit Eiswürfeln zu vermeiden, da diese aus unreinen Quellen stammen können. Gleiches gilt für Früchte, die nach dem Waschen und Schälen zuerst gegessen werden sollten, und vermeiden Sie den Salat mit einem breiten Liegeplatz..

Exotische Duftnoten für die Parfümindustrie

Ein Reiseblog entdeckte auch den Jasmin, der in Indien wächst, drzewo sandałowe czy powszechnie używany do potraw i napojów kardamon zasilają pieczołowicie szeregi Parfümindustrie, und ihre exotischen Düfte werden vom schönen Geschlecht erfolgreich geschätzt. Nehmen Sie zum Beispiel Jasmin, einen Strauch oder Kletterer mit einer enormen Schönheit, die in Weiß gesättigt ist, gelbe oder rosa Blüten. Sandelholz wächst im Süden- Ostindisch über süß, ein Harz-Balsamico-Duft. Wir werden auch Kardamom schätzen, eine Ingwer-ähnliche Pflanze, und das Parfüm mit seiner Teilnahme wird einem unvergesslichen fruchtigen und würzigen Duft gegenüberstehen.

Indien ist also ein wahres Fest für den Geist und jeder, der die Gelegenheit hatte, dort zu sein, wird bereichert und schätzt, was es hat.

Das Foto zeigt das Taj Mahal, das wird auch das Denkmal der Liebe genannt. Es wurde in einem schwierigen Moment für den Herrscher gebaut. Weil sein Ehepartner bei der Geburt eines vierzehnten Kindes starb. Ihr Mann, Shah Jahan, nahm diesen Verlust sehr schwer: er wurde schnell grau, Er hörte auf, bunte Roben anzuziehen, er interessierte sich nicht für Juwelen, Parfums und Unterhaltung. Nur die Idee, ein Mausoleum zu bauen, erweckte ihn wieder zum Leben.